2016 in Langform

Beruflich
Stressig – das war das Jahr zusammengefasst in einem Wort. Eine neue Chefin, ein neuer Kollege, der andere Kollege in Elternzeit und ich war teils ganz schön überfordert. Ich war teilweise diejenige in der Abteilung, auf die alles lastete. Und ich hatte auch den Anspruch an mich selbst, alles zu schaffen und jedes Defizit aufzufangen und das noch ohne Fehler. Das konnte nicht alles gut gehen, aber irgendwie klappte es. Im September habe ich mich dann endlich durchgerungen, hab einen Antrag auf Stundenverkürzung und Teilerwerbsminderungsrente gestellt. Seit 1. November arbeite ich jetzt 5 Stunden am Tag und muss mich noch an den Rhythmus gewöhnen. Und auch der Stress wurde am Ende des Jahres weniger.

Gesundheitlich
Das mit der Gesundheit muss ich noch lernen. Erst ein grippaler Infekt, dann Ausschabung. Dafür sollten dann die Thrombos gesteigert werden, aber was bei 80 % aller Patienten klappt, muss bei mir nicht funktionieren. Da helfen auch Mittelchen nicht, deren Dosis 1000 € kostet. Aber das Klinikum hats dann doch geschafft, dass alles gut ausging. Danach kam eine Blasenentzündung, die einfach nicht von mir wollte. Und dann die Sache mit der Schilddrüse. Meine ganzen „Zipperlein“, die ich alle auf die Tamoxifen (Antihormon aufgrund der Brustkrebserkrankung) geschoben habe, hat eine wild gewordene Schilddrüse ausgelöst. Da gabs dann Tabletten und eine 3wöchige Zwangspause. Und das Thema wird mich auch 2017 begleiten. Der Rauswurf der Schilddrüse steht an.

Persönlich
Privat wars ein sehr ruhiges Jahr. Da hab ich dann mir teilweise die Ruhe geholt, die ich durch meine immer noch nicht gerade stabile Gesundheit und dem Stress im Beruf gebraucht hatte. Und auch das funktionierte heuer nicht richtig. Aber ich weiß jetzt, dass die Nordsee mehr mein Ding ist als Italien.

Handarbeitstechnisch
Fertig wurde heuer einiges: 30 Paar Socken, 2 gehäkelte Beanies, 2 Jacken, eine fertig gestellte Dicke Decke, viele Quadrate an der Mosaic Decke und zum guten Schluss noch ein Loop. Bilder davon bin ich noch teilweise schuldig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.