Archiv der Kategorie: Sticken

kleine Nadeln in den Stoff stechen…

Mal was andres

Immer stricken muss ja auch nicht sein, oder? Obwohl – Socken gehen immer. Und so gibts auch jetzt Socken zu gucken:

Opal Abo März
SockInfo: Opal Abo März, Charademuster

Diese Socken hab ich am Montag an eine Schwester verschenkt, die in der Tagesklinik Dienst gemacht hat. Letzten Mittwoch waren wir 9 Patientinnen und ständig hat irgendein Infusionsapparat gepiept. Die Schwester hatte wirklich Stress und dabei war sie total nett. In einer ruhigen Minute hat sie erzählt, dass sie supergerne handgestrickte Socken trägt, da sie kalte Füße hat. Und da das Pärchen fast fertig war, die passende Schuhgröße hatte und ich mit der Musterung nicht so ganz begeistert war, haben die Socken die Besitzerin gewechselt.

In der Chemo hab ich wieder zu handarbeiten angefangen. Was soll man sonst in mind. 3 Stunden auch machen? Die Übelkeit, die mich in den “großen” Chemos begleitete, gibts bei den “kleinen” nicht mehr. Dafür haben die andres in peto. Aber irgendwas ist ja immer… Häkeln geht gut und so hab ich aus einem handgefärbten Garn vom ~*Wollklecks*~ einen Schal namens *Kringel* angefangen.

Kringel
Und nochwas hab ich angefangen. Vor einiger Zeit habe ich von meiner Mama einige Jahrgänge Anna-Hefte bekommen. Bei der Durchsicht gefiel mir einiges so gut, dass die Hefte extra gelegt wurden. Und ein Heft animierte mich, das Handarbeitsgeschäft aufzusuchen, Garn und Stoff zu kaufen und dann auch loszulegen. Wir sind ja Nordsee-Fans und da ein Besuch dort oben aus bekannten Gründen heuer etwas schwieriger sein wird, muss ich mir doch einen “Ersatz” fertigen.

LeuchtturmdeckeDie Anleitung ist aus der Juli-Anna von 2003 und die stickt sich wirklich toll.

Leuchtturm-DetailDas ist eine komplett fertige Ecke. Die Strahlen des Leuchtturms waren im Original weiß, aber in zartgelb leutet das besser. Und dann muss ich mir noch überlegen, wie ich die Decke einfassen soll oder ob ich das lieber machen lassen. Denn ich und Nähmaschine sind keine Freundinnen…

Aus dem Off

Schon über einen Monat ist mein letztes “Lebenszeichen” her? *uiuiui* Wie sagt man so schön: Viel Arbeit gabs und wenig – Freizeit. Aber das stimmt auch nicht so ganz. Sogar eine Woche Urlaub war dabei. Aber die haben wir ganz gemütlich im Garten verbracht – mit einem schweißtreibenden Tag in der Wilhelma, Stuttgarts Zoo.

Der “Tag der Franken” rückt immer naher und so wurde ich auch mit meinem Mittelalter-Untergewand fündig. Da gibts auch jemanden im großen weiten Netz, der Untergewander für nicht allzu viel Geld quasi auf den Leib schneidert. Und so kam auch ich zu einer passenden Gewandung. Ich hab mir mal das Bild vom “Nordbayerischen Kurier” ausgeliehen:

die mit dem weißen Zeugs an bin ich
Die mit dem Spinnrad bin ich übrigens. Das war am Dienstag dieser Woche, als das Programm des “Tag der Franken” der Presse vorgestellt worden ist. Ich hab mich von einem Kollegen überreden lassen, nicht nur an dem Wochenende selbst, sondern an dem Pressetag mein Handwerk vorzuführen. Nicht erwahnt hat er, dass sogar das Fernsehen kommt. Und so standen Oberfranken-TV, Kulmbach.tv und das Bayerische Fernsehen – neben den Freunden der schreibenden Zunft um uns herum. Den Videobeitrag von kulmbach.tv hab ich mal verlinkt. Da sieht man mich auch an 2 Punkten.

Ich stricke sogar noch! Bis zum nachsten Wochenende soll mein Schultertuch aus handgesponnenem (von mir!) Garn fertig werden. Und – wenn ichs schaffe – dann zeig ichs vorher im Blog.

Und ansonsten: Wer Lust und Zeit hat, kann sich ja nachstes Wochenende nach Kulmbach aufmachen. Dort sieht man mich dann im Oberhacken spinnend und zwirnend (nur eine einzige Spule ist frei, deshalb wohl erstmal zwirnend).

Also, kurz zusammengefasst: Mir gehts gut *ggg*

Langweilig…

Irgendwie ist mein Blog richtig langweilig geworden. Nur noch Socken oder Schals. Man könnte ja fast denken, ich kann nix andres mehr stricken. Doch, doch, kann ich! Ich habe erst zig Pullis und Jacken gestrickt, bis ich mich ans Phanomen “Nadelspiel” und “Fersenkappchen” gewagt hatte. Ohne Sockengestrick kann ich nicht mehr existieren 😀 Und – ehrlich – ein tolles Geschenk sind handgestrickte Socken immer! Das denken die Beschenkten in der letzten Zeit auch. Ich bin namlich nahtlos vom Weihnachtsstrickstress in den Geburtstagsstrickstress übergegangen. Warum müssen die alle nur im Januar Geburtstag haben *Haare rauf*

Nicht mehr lange, dann werd ich meine angefangenen “großen” Strickstücke herauskramen. An einem RVO fehlen nur noch die Ärmel, ein Pulli hat ein fast fertiges Rückenteil, der andre hat Rücken fertig und das Vorderteil ist am Ausschnitt, die Jacke hat einen fertigen Rücken und ein halbfertiges erstes Vorderteil. Wie gut, dass ich meine Reihen akribisch in einem Block “strichele”, sonst könnte ich alles nochmals auszahlen. Schöne warme Pullis könnte ich gut brauchen, da ich eine richtige Frostbeule geworden bin und bei der letzten Raumaktion auch Handstrickpullis den Weg zur Kleiderspendebox angetreten sind.

Langweilig ist mir nicht wirklich. Ich brauchte ein paar Hande und Arme mehr, ein bisschen mehr Zeit und überhaupt. Aber Stillstand ist ja auch langweilig. Und auch im Projekt “4 Wande” gehts weiter.

Und jetzt strick ich weiter. An einem Schal *seufz*

Punktlandung *ufz*

Morgen hat meine Schwiegermutter Geburtstag und heute *ahem* gerade eben wurde das Stickbild endlich fertig. Gefunden hatte ich die Vorlage in einem Anna-Heft aus dem Jahr 2000 und gestickt habe ich es mit Garn aus meinem Fundus (DMC, MEZ und Madeira) auf “Schülertuch”.

Und jetzt darf ich weiterstricken – an einem quergestrickten Resteschal. Weihnachtsgeschenk 😉

Winter in Franken

Wie gut, dass ich am Dienstag nach dem Dienst noch 2,5 Std. beim A.T.U. verbracht habe, damit die Winterreifen an mein *Paulchen* montiert werden können. Denn seit gestern Nacht schneit es. Das Zeugs bleibt zwar nicht liegen, aber mit Sommerreifen hatte ich heute nicht unterwegs sein wollen *grusel*

Nur mit der Kleidung für die unerwartet hereingebrochene Kalte lag ich heute voll daneben. Eine Jeansjacke ist nicht unbedingt das ideale Kleidungsstück 🙁 Morgen werd ich meinen Poncho aus dem Schrank holen, den lustigen Schal umlegen, den mir ~*Carola*~ in dem Wollfee-Tröstepaket geschenkt hat (und den ich immer noch nicht digigrafiert habe *scham*) und dann warmer verpackt als heute zum Dienst gehen. Meiner Erkaltung hat die kalte Jeansjacke auch nicht besser getan *jaul*

Ach, übrigens: die 3 Madels, die mir so lieb von ~*Cleo*~ angestiftet ein Tröstepaket für die Wollfeeaktion geschickt haben, dürfen irgendwann auch von mir auf Post hoffen. Es dauert nur noch ein Weilchen. Nach der ersten Haus-Enttauschung sind wir weiter auf der Suche nach einer passenden Behausung für Manne, meine Wolle und mich. Nachsten Freitag ist mal wieder Besichtigungstermin. Von außen siehts gut aus 😀 ist aber nicht hier im Ort, sondern ein paar Kilometerchen weiter.

Das Stickbild ist auch weiter gediehen, zum Zwischendurch-Scannen bin ich aber schon zu weit. Noch 2 Abende oder so und das Dingens ist fertig. Ich musste heute noch eine Farbe nachkaufen, da ich die passende absolut nicht in meinem Fundus gefunden habe. So langsam machte es auch Spaß mal wieder zu sticken. Es wartet ja immer noch ein Steinbock auf mich aus derselben Serie. Und irgendwann (kann aber warten!) noch ein Steinbock und eine Jungfrau – quasi Mannes und mein Sternzeichen 🙂

kleine Stiche

*uaaaah* Was hab ich mir da nur vorgenommen????

Meine Schwiema hat Mitte November Geburtstag und bekommt immer ein Paar Socken – in rosa. Fertig ist das Geburtstagspaar schon, aber so ein Gimmick fehlte mir noch. Und als ich im Handarbeitsgeschaft alte Annas gesehen habe, die man sich umsonst mitnehmen durfte, wars um mich geschehen. Die mussten mit 🙂 Bei einer Anna aus dem Jahr 2000 war ein kleines Heftchen dabei mit den Sternzeichen ein bisschen auf lustig gemacht. Das war doch was für Schwiemu! Die stickt und strickt zwar nicht, aber gefallen tut ihr sowas immer sehr. Und so hab ich gestern angefangen.

Nach 5 Std. sticken hab ich einen kleinen Teil fertig. Einen kleinen Teil. Heute früh hab ich dann weitergestickt. Aber Spaß macht mir das nicht wirklich. Es sieht hübsch aus, aber das ziiiieht sich! Und dann gibts auch Steinböcke. Die könnte ich auch glatt 3x sticken. Sagte ich schon, dass in meiner Familie eine “Steinbock-Schwemme” ist?????

Und ob ichs fertig bekomme bis zum Termin steht auch in den Sternen. Es gibt zwar einen Feiertag in dieser Woche und auch noch ein Wochenende. Aber das ist sooo mühselig. Und ein bisschen bereue ich es auch, damit angefangen zu haben *scham*