Archiv der Kategorie: kleine Werke

Alles, was mal fertig wurde an „Kleinkram“

Noch 2 Hitchis

Ich glaub, ich geh in Massenproduktion mit den Hitchhikers. Aber mit jedem Garn schaut der Hitchi anders aus und jeder ist für sich einzigartig. Ich hatte sogar die letzte Woche einen Hitchi um den Hals – nicht weils mich gefroren hat, sondern weils einfach zu dem T-Shirt gepasst hat.

Aber nun zu meinen neuesten Hitchhikers:


Ja, der Bar musste wieder herhalten, der Arme. Aber heut war er etwas unleidlich, ihm wars etwas zu warm! Nun ist endlich mal an einem Wochenende der Sommer zurückgekehrt, und dann meckert er! Aber ich war mit der Farbe auch nicht unbedingt glücklich. Die Verkauferin hatte vom Garn nur 2 Varianten – einmal lila und dann pink. Da ich lila und pink mag, sagte ich ja. Aber das lila kommt mit viel grau und schwarz daher – nicht mein Fall *seufz* Ich hab das Tuch auch mal von der Rückseite fotografiert, so kommts noch besser raus…


Das ist die pinke Farbvariante. Schon eher mein Fall! Und die gefallt mir auch super gut.

So, und nun werd ich noch einen weiteren Hitchhiker stricken. Diesmal in einer lila-gelben Variante und ohne die weißen Streifen. Von dem Garn hab ich namlich genug, so dass ich nicht mit der weißen abwechseln muss. Obwohl mir meine Variante sehr gut gefallt!

Schalparade

Der „Sommer“ 2011 hat mich gerade 2x auf die Terrasse laufen lassen, weil jedes Mal Regentropfen meine Fotosession abbrechen ließen. Jetzt hats aber wirklich mal geklappt und ich kann Euch zeigen, was ich in den letzten 4 Wochen genadelt habe.

In unseren Urlaub zum Königssee durfte ja ein Hitchhiker reisen. Daheim wurde er dann auch fertig:


Detail: handgefarbte Wolle von „keine Ahnung mehr, weil Banderole weg“, 3er Nadel

Und weil ein einziger Hitchhiker nun mal keinen Sommer macht, habe ich weitere 2 genadelt:



Detail: weißes Garn im Wechsel mit LanaGrossa Meilenweit Solo, Nadelstarke 3

Und dann alle 3 Hitchhikers ohne mein plüschiges Modell:


Und weil der „Sommer“ mit Tagestemperaturen von um die 17 Grad daher kommt, habe ich bei einem KnitAlong mitgestrickt. Ein „Wellenreiter“ sollte es sein. Der Original hat 4 Mustersatze in der Breite, meiner dagegen nur 3. Für einen Schal ist das breit genug, finde ich:


Detail: Opal Handgefarbt „Afrika“ (gekauft in Salzburg!), Nadelstarke 3

Und weils so schön war, noch ein Detail des Musters:


Und gerade eben hab ich einen 4. Hitchhiker angefangen. Diesmal wechsele ich Lang Jawoll Magic mit weiß ab. Ist ein bisschen düster find ich. Vielleicht bleibt er auch nicht bei mir. Denn dieselbe Wolle hab ich noch in pinken Tönen…

Schultertuch

Grad war ich im Garten und hab das fertige Tuch fotografiert. Es ist weder gespannt noch gewaschen. Das Waschen schaff ich bis morgen nicht mehr und das Spannen schenke ich mir wohl komplett. So ists „rustikaler“ und passt besser zu mir.

Schultertuch

Und weil ich dabei war, hab ich eins unserer Pflanztröge unter dem Küchenfenster fotografiert. Ich habe heuer Schopflavendel, Engelspiegel und Mannertreu gepflanzt. Der Rasen mag namlich an dieser Seite so gar nicht ans Haus wachsen und sah immer etwas *hm* blöd aus. Die Pflanztröge lenken gut vom „Problem“ ab.

Pflanztrog
Und weils wirklich hübsch aussieht, gibts das als Ausschnitt auch im Header. Tulpen blühen hier schon lange keine mehr *ggg*

Kalte Ohren

Als es in der letzten Woche so kalt war, und Manne und ich dem Bamberger Weihnachtsmarkt einen Besuch abstatteten, jammerte mein Herzblatt über kalte Ohren. Nun ists ja nicht so, dass der arme Mann keine Mütze besitzen würde, er fand sie einfach nicht mehr. Er jammerte mir so lange was vor, bis ich gestern früh Wolle und Nadeln hervorkramte und abends um 20 Uhr war das Werk dann vollbracht:

Tychus
StrickInfo: doppelt genommene Lammella in rot und natur, Anleitung „Tychus“

Jetzt dürfte er keine kalten Ohren mehr bekommen, denn probeweise durfte er die Mütze schon aufsetzen. Aber bis Mittwoch muss er noch ohne Mütze auskommen. Das Schlagwort heißt: Geburtstag 😀

Wichteln

In der Mailingliste vom ~*Stricknetz*~ habe ich heuer auch mal wieder beim Wichteln mitgemacht. Was ich derjenigen stricken wollte, wusste ich schon langer. Aber nicht, welches Muster und welche Wolle ich verwenden würde. Vor langer Zeit hatte ich mal ein tannengrünes Garn gekauft, das könnte passend mit dem richtigen Muster sein. Aber nach 20 cm gefiel mir alles nicht mehr und ich strickte die spatere Beigabe – Stulpen, die Ihr hier schon in beige sehen konnte, nur waren die Zugaben dunkelblau.

Ein bisschen Stöbern in diversen Büchern, ein Blick auf meinen kleinen Lammella-Berg – und ich hatte meine Idee, die auch fertig genadelt wurde.

Kissen mit dem Muster vom "Harald"

StrickInfo: Lammella in beige, Muster des Pullovers „Harald“ aus dem „Stricken mit Wikingermustern“

Es ist zwar nicht die Lieblingsfarbe meines Wichtels, aber neutral und passt zu jeder Couch und jedem Sessel. Ich hoffe, ihr gefallts…

Ach ja – Euch allen da draußen möchte ich noch *Fröhliche Weihnachten* wünschen 😀

The next one

Nein, ich konnte mich nicht beherrschen. Ich wollte auch einen Baktus besitzen. Nun hatte ich ja neulich einen SoWo-Tausch (Baumwolle gegen normale SoWo) mit ~*SannA*~. Und ein Knauel hat einfach nur danach ausgesehen, dass es ein Baktus werden wollte.

Baktus am Bar

Baktus für mich

Besonders die Musterung hat mir sehr gefallen. Als Socken waren es nur Ringel gewesen, aber als Baktus gestrickt ergeben sich tolle Musterungen. Ob das wirklich der letzte war? Ich glaub fast nicht. Okay, es ist einfach langweilig zu stricken, aber ich bekomme unheimlich viel vom Fernsehprogramm mit, da ich mich nicht sonderlich konzentrieren muss. Aber das Ergebnis ist einfach nur hübsch. Auch beim 3. Baktus habe ich ein Muschelmusterrandchen in den Rand gehakelt.

Nicht nur Freitagssocken

Endlich einmal kann ich Euch zeitnah die Freitagssocken prasentieren:

Regia WinterColor

SockInfo: Regia WinterColor, Charademuster

Dann hab ich noch was kleines fertig – Ihr müsst Euch noch dieselben in dunkelblau vorstellen, die sind aber unfotografiert in ein Packchen gehüpft und fortgeschickt worden:

Stulpen

Stulpen mit einem Zopfmüsterchen, eine Anleitung aus den Weiten des Internets, Lammella von der HWF

Und dann hat mich/uns diese Dame gestern extrem auf Trapp gehalten:

Puschelchen

Gestern früh um 6 tropfte Blut/Eiter aus ihrem Hinterteil. Da war mein Arbeitstag ganz schnell Geschichte… Statt dessen durfte ich mit ihr zum Tierarzt fahren, der sie danach an einer Analfistel operiert hatte. Nun ist sie mit Fadchen und Silberspray am Po/Oberschenkel ausgestattet. Ja, das hatten wir im Sommer schon mal – rechts. Und jetzt – links. Mehr wie 2 Analdrüsen hat Katz nicht, also hoffe ich mal, dass das ein Ende hat. Naja, wenn man sonst keine Sorgen hat…

Der nächste

Nicht nur Schwiegermama soll einen Baktus erhalten, auch für meine Großtante habe ich einen Baktus eingeplant. Eigentlich sollte er eine andere Farbe erhalten, aber da gefiel mir weder die Musterung noch die Farbe. Und so schaut er jetzt aus:

Baktus mit Model-Bar
Baktus aus Opal Magic

Ich hab als Garn dann lieber Opal Magic ausgewahlt und feststellen müssen, dass meine SoWo-Vorrate zur Neige gehen. Ich hatte zwar noch Baumwollsockengarn, aber das mag ich weder verstricken noch die fertigen Socken anziehen. Wenn die jemand von meinen LeserInnen mag, einfach melden. Ich geb dann naheres (Farbe, Marke) durch.

Neu und verspätet

Freitagssocken kann ich sie ja nicht mehr nennen, inzwischen ist ja schon Samstag 😀

Rödel-Wolle mit Charademuster
SockInfo: Rödel-Wolle mit Charademuster

Diese Socken sollte eigentlich mein Schwiegervater zu Weihnachten bekommen. Aber meine Schwiegereltern brauchten unbedingt ganz dringend ein Geschenk für den Pfarrer zum Geburtstag. Und da der selbstgestrickte Socken mag, rückte ich das Paar heraus. Der Pfarrer soll sich drüber gefreut haben 🙂

Und konnte ich mich, trotz heftiger Gegenwehr, dem Baktus-Virus nicht erwehren. Okay. Ich hab schon spannenderes gestrickt, aber meine Schwiegermutter bekommt jedes Jahr zu Weihnachten zu den obligatorischen Socken auch meist einen Schal dazu. Und heuer ist es nun mal der Baktus.

Baktus

Baktus auf Bar
Da ich trotz allem abwiegen bis zur Halfte der Wolle dann trotzdem was übrig hatte, habe ich in den Rand noch ein kleines Muschelmuster gehakelt. Inzwischen gefallt er mir auch ganz gut. Und weils so spannend war *gaaahn* hab ich einen zweiten auf der Nadel. Auch der wird verschenkt.

Die Wolle war übrigens eine uralte Opal aus meinem Fundus. Das Knauel hatte sogar noch eine Papierbanderole umgehabt. Also ein richtig altes Schatzchen!

Neues

Jetzt kann ich Euch auch zeigen, was ich meiner Mama gestern zur Nachfeier (Schaschlikessen *yammie*) noch mitgebracht habe – außer den Socken, die obligatorisch sind und an einem der nachsten Freitage gezeigt wird:

Gothic irgendwas Shawl

ShawlInfo: 100 % Schurwolle, Nadelstarke 3, Gothic (irgendwas) Shawl

Jaaaaa, er wurde nicht gespannt und deswegen schauts etwas krüpfelig aus. Aber ein Schal, der eh um den Hals herumgewurstelt wird, spanne ich nicht 😀 Ein Detail des Musters?

Detail des Shawls
Jetzt sieht man wohl besser das Muster. Für ihn hab ich auch gern mit dem orangeroten Pulli pausiert.

Der orangerote Pulli hat seit heute Vormittag auch ein fertiges Vorderteil mit einem hübschen Ausschnitt. Ist ja nicht schlecht, wenn man eine ebenso strickbegeisterte (aber ein bisschen gehandicapte) Mama hat und sich von deren Pullis sich den Ausschnitt abkupfern kann. Jetzt am Nachmittag werde ich mit dem ersten Ärmel beginnen. Wer will wohl bei DEM Wetter (Regen bei knapp +2°C) ins Freie? Und wahrend wir gestern die leckeren Schaschlik verdrückt hatten, hat hier die HWF angerufen. Ich bin ja gespannt, welche Farbe nun wieder nicht lieferbar ist. Aber mehr, als 4 bis 5x bei denen anrufen und darum zu bitten, welche Farbe noch vorratig ist, damit ich dann ne größere Bestellung machen kann, ist einfach nicht drin. Aber auch die Ausweichfarben werden bestimmt superschön sein 🙂

Übrigens – ich verstricke die Lammella für Pullis/Jacken doppelfadig mit Nadelstarke 4 bis 4,5 😀

Und dann hab ich noch ein Foto für Euch:

Orchideenrispe
Die Orchideen stehen im Moment in voller Blüte. Okay, sie blühen bei uns fast das ganze Jahr durch – immer mal eine andere. Sie lieben eben unsere Westfenster und das sparliche Gießverhalten. Die Luftwurzeln, die man auf dem Bild sieht, gehören jedoch zu einer anderen Orchidee.

Schönen Sonntag!