Archiv der Kategorie: Häkeln

ab und zu darf auch der Häkelhaken in Aktion treten

Tuchvirus

Kaum guckt man in seine ufO-Kisten, schon hat man fertige Tücher. Nun, so schnell gings dann doch nicht. Aber an einem Tuch brauchte ich nur die Fäden vernähen und am anderen Tuch fehlten dazu noch 3 Segmente.

Drache bunt/weißTuch „Drachenfeuer“ (Anleitung käuflich erhältlich bei Ravelry), mit weißem Kammgarn und regenbogenfarbiger Katia-Wolle. So ein ähnliches Design habe ich nur mit farbigen „Augen“ irgendwann gesehen und so ähnlich wollte ich es auch.

Drache rosaUnd noch ein Drachenfeuer. Das war mein erstes, das ich mit Sockenwolle gestrickt habe. Die Färbung kommt quasi nur aus dem Knäuel.

Und dann hab ich gestern „Kringel“ (Kaufanleitung bei Ravelry) fertig gehäkelt. Dank der kurzen Haare bekomme ich ständig einen steifen Hals. Vielleicht hilft ja ein luftiges Schälchen dagegen.

KringelDas Garn ist handgefärbte Sockenwolle vom ~*Wollklecks*~ und verbraucht habe ich genau einen Strang.

Und da ein Kringel so ganz allein nicht bleiben wollte, habe ich meinen letzten ~*Wollklecks*~Strang gewickelt (Ingrid, ich muss mal wieder Deine Kisten durchwühlen *ggg*) und einen neuen angefangen:

KringelDen häkele ich aber nicht während der Chemo weiter, sondern hab mir was neues ausgesucht für die ca. 3. Std.-Sitzung:

HäkelstolaDie Anleitung hat ~*Lavendelmaschen*~ auf ihrem Blog gepostet und ein Bild von ihrer fertigen Stola. Meine Stola wird aus dem naturfarbenen Kammgarn gehäkelt und wird mir morgen die Zeit vertreiben. Übrigens – nur noch 4 Chemos, dann hab ich diesen Marathon auch durch. Danach kommt die Operation und Bestrahlungen und dann darf endlich wieder Normalität einziehen. So langsam nervt *Otto*. Aber er wird ja auch brav klein und kleiner (so klein, dass ich ihn fast nicht mehr tasten kann).

Mal was andres

Immer stricken muss ja auch nicht sein, oder? Obwohl – Socken gehen immer. Und so gibts auch jetzt Socken zu gucken:

Opal Abo März
SockInfo: Opal Abo März, Charademuster

Diese Socken hab ich am Montag an eine Schwester verschenkt, die in der Tagesklinik Dienst gemacht hat. Letzten Mittwoch waren wir 9 Patientinnen und ständig hat irgendein Infusionsapparat gepiept. Die Schwester hatte wirklich Stress und dabei war sie total nett. In einer ruhigen Minute hat sie erzählt, dass sie supergerne handgestrickte Socken trägt, da sie kalte Füße hat. Und da das Pärchen fast fertig war, die passende Schuhgröße hatte und ich mit der Musterung nicht so ganz begeistert war, haben die Socken die Besitzerin gewechselt.

In der Chemo hab ich wieder zu handarbeiten angefangen. Was soll man sonst in mind. 3 Stunden auch machen? Die Übelkeit, die mich in den „großen“ Chemos begleitete, gibts bei den „kleinen“ nicht mehr. Dafür haben die andres in peto. Aber irgendwas ist ja immer… Häkeln geht gut und so hab ich aus einem handgefärbten Garn vom ~*Wollklecks*~ einen Schal namens *Kringel* angefangen.

Kringel
Und nochwas hab ich angefangen. Vor einiger Zeit habe ich von meiner Mama einige Jahrgänge Anna-Hefte bekommen. Bei der Durchsicht gefiel mir einiges so gut, dass die Hefte extra gelegt wurden. Und ein Heft animierte mich, das Handarbeitsgeschäft aufzusuchen, Garn und Stoff zu kaufen und dann auch loszulegen. Wir sind ja Nordsee-Fans und da ein Besuch dort oben aus bekannten Gründen heuer etwas schwieriger sein wird, muss ich mir doch einen „Ersatz“ fertigen.

LeuchtturmdeckeDie Anleitung ist aus der Juli-Anna von 2003 und die stickt sich wirklich toll.

Leuchtturm-DetailDas ist eine komplett fertige Ecke. Die Strahlen des Leuchtturms waren im Original weiß, aber in zartgelb leutet das besser. Und dann muss ich mir noch überlegen, wie ich die Decke einfassen soll oder ob ich das lieber machen lassen. Denn ich und Nähmaschine sind keine Freundinnen…

Häkelnadel macht Pause

5 Monate habe ich keine Stricknadel mehr angelangt. Ich war ja im Häkelwahn! Okay, die 2. Küchengardine muss ich noch spannen und ein paar Fädchen vorher noch vernähen, aber mit dem Häkeln der Vorhänge bin ich fertig. Endlich *freu* Die Decke für meinen liebsten Schatz hab ich Euch ja im letzten Eintrag gezeigt. Und auch ein bisschen für meine Decke gehäkelt. Ein erstes Quadrat dafür habe ich auch schon fertig:

decke2_1

Und so soll sie mal aussehen, wenn sie denn fertig ist:

decke2_
Ich habe auch die Decke für meinen Liebsten vorher in einer Tabelle festgelegt. So „frei Schnauze“ die richtigen Farben zu platzieren bekomme ich nicht hin. Aber so ähnlich wird die fertige Decke für mich aussehen. Und die Quadrate sind ein richtig schönes Mitnehmprojekt für den Urlaub. Und der ist gar nicht mehr so lange hin. Und gebucht haben wir auch schon. Wohin es geht? Dreimal dürft Ihr raten. Dort gibts lecker Fischbrötchen, Krabben, hübsche Schäfchen und weites flaches Land, Meer und Wind *ggg*

Am letzten Sonntag wars jedoch vom Wetter her so ungemütlich, dass ich mich nach Strickzeug gesehnt habe. Und so habe ich meine neue Strickjacke „Seanair“ (Link für Ravelry-Nutzer: http://www.ravelry.com/patterns/library/seanair) ausgesucht. Die gut 20 Reihen, die ich am Sonntag Nachmittag geschafft hatte, durfte ich abends gleich wieder ribbeln. Frau StrickGedanken hatte mal wieder keine Maschenprobe gemacht und so war das Gestrick auch für ihr „zartes“ Figürchen zu breit und dann hab ich mich auch gleich verzopft. Natürlich ein paar Reihen weiter unten. Und natürlich gabs in der Anleitung einen kleinen Fehler bei einem Musterchart. Aber am Montag hab ich nochmals begonnen und so weit bin ich jetzt schon gekommen.

Seanair
Nach der verwendeten Wolle fragt Ihr? Ihr kennt mich wohl nicht. Denn eingefleischte „StrickGedanken“-Leser wissens bestimmt schon längst: Lammella *ggg*

Meisterstück

Mein „Meisterstück“ ist jetzt fertig. Bilderchen gefällig?

zusammengelegt
Die Decke erstmal zusammengelegt. Da sieht man auch gut die Umrandung. Dort hab ich erstmal mit einer Reihe fester Maschen die Anfangs- und Schlussfäden versteckt, die beim Zusammenhäkeln angefallen sind. Danach hab ich 3 Reihen im Granny-Stil die Decke umrandet. Ich war nicht grade böse drum, dass es nicht so warm ist. Da hätte ich unter gut 2 kg Wolldecke auf den Knien ganz schön geschwitzt.

übern Sofa
Hier hab ich die Decke einfach mal über die 2er Couch geworfen. Da sieht man am besten das Größenverhältnis.

auf dem Boden
Und hier in der ganzen Pracht und Schönheit auf dem Boden ausgebreitet. Ja, ich bin stolz drauf, durchgehalten zu haben. Ich hab schon viel gestrickt, auch etliche Decken angefangen. Aber in der Größe wurde noch nie was fertig.

Und weil ich grad so motiviert bin, habe ich eine weitere Grannydecke begonnen:

neue Patche

Endlich Frühling

Der Frühling kommt phasenweise in Fahrt. Im Garten zeigt er sich schon sehr schön, aber das Wetter ist sehr arbeitgeberfreundlich. Unter der Woche ist das Wetter recht nett, aber am Wochenende erholt sich die Sonne und versteckt sich hinter dicken Wolken. Wie auch im Moment… Diese Woche aber hat Männe Fotos vom Garten geschossen. Davon später Bilder. Aber erstmal möchte ich den Fortschritt an der Decke zeigen. Sie wächst *freu*

Grannydecke
17 von 24 Reihen sind zusammengehäkelt. Ich würde auch weiter reihenweise zusammenfügen, nur sind mir die weißen Patche ausgegangen, die ich grad wieder häkele. Wie ich den Rand arbeite, überlege ich mir noch. Noch denke ich, dass ich eine Reihe feste Maschen häkle und dann noch 2 Reihen grannymäßig. Mal schauen.

Und jetzt Gartenfotos:

Wiesenschaumkraut
Levisia
Zierjohannis
Schneespiere
Zwetschge

WiP

… oder „Work in Progress“ oder schlicht auf Deutsch „in Arbeit“

Genau das ist die Decke, die mal Männes Auto zieren soll:

decke1a
Die bunten Grannys hab ich inzwischen alle gehäkelt, nun gehts an die weißen. Und immer wenn ich grad Lust habe, vernähe ich 19 Stück und häkele sie nach meiner Tabelle aneinander. 6 Reihen von insgesamt 24 sind schon aneinander. Dann wird natürlich noch von unten nach oben zusammengehäkelt – noch hängen sie ja nur quer aneinander. Und von einer Umrandung rede ich noch nicht…

Die Gardine pausiert noch… Aber Sonntag hat Männe den kompletten Tag Dienst und da werde ich mich endgültig drum kümmern. Schaut schon komisch aus in der Küche: am linken Fenster der neue hübsche Vorhang und am linken Fenster der „alte“. Aber wer schaut schon auf Vorhänge, die in einem Haus hängen? Ich *ggg*

Wochenupdate KW 16

Ach, war das diese Woche schön! Naja, ich musste schon arbeiten und Männe nicht, der hatte nämlich Urlaub. Aber der Frühling! Es war warm, aber so richtig mit 20 °C, T-Shirt-Wetter und gestern abend haben wir sogar gegrillt. Und die Pflanzen im Garten kommen so langsam aus ihrem Winterschlaf. Sämtliche (Hecken-)Rosen, die wir letztes Jahr gepflanzt haben bekommen grüne Blätter, die Büsche und Bäume treiben aus und im Beet blühen Osterglocken, Hyazinthen und die ersten Tulpen. Heut ist der Zauber mit den 20 °C schon wieder vorbei, aber so grau und trübe kanns gar nicht mehr werden, weil die Wiese schon ein fröhliches Grün aufweist *freu*

Mein „Paulchen“ hat neben einer neuen Wischeranlage auch Bremsen bekommen, wurde auf Herz und Nieren überprüft und als Zugabe bekam er dann auch einen gelben Punkt. Mit inzwischen 145.000 gefahrenen km und knapp 13 Jahre alt kam er ohne Mängel durch den TÜV. Braves Autochen! Mögen wir noch viele Kilometer zusammen unterwegs sein und Du noch lange durchhalten.

Nun zum Handarbeits-Thema:
der 2. Küchenvorhang:
Alle Patche sind gehäkelt, vernäht und zusammengefügt. Eigentlich fehlen nur noch 2 Reihen feste Maschen und die Aufhänger, dann ist das Teil auch fertig. Aber naja. Irgendwie pausiert die arme Gardine mal wieder…
Decke:
Hier fehlen 33 bunte und knapp 190 weiße Grannys. Inzwischen habe ich mir auch eine Tabelle gebastelt, in der ich mir das endgültige Design für die Decke „gemalt“ habe. Wenn das alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, dann wird das ein sehr hübsches Teil.

Wochen-Update

Die Woche war recht ereignisreich. Das beste ist, dass ich die Zahnarzt-Rallye abgeschlossen habe. Gestern war der letzte Termin und jetzt hab ich wieder ein porentiefreines Lächeln *ggg* Naja, die jährliche Kontrolle und 2 oder 3 Zahnreinigungen stehen heuer noch auf dem Plan, aber das ist ja normal. Die heftigen Termine sind erstmal durch. Und das Stückchen, das mir der Zahnarzt bei der letzten Sitzung raus hat, war kein Stückchen Zahn, sondern ein kleines Knochensplitterchen. Egal. Weg ist weg.

Kommen wir nun zu schönerem. Und was ist schöner als Wolle? Okay, die Aussicht auf ein Frühlingswochenende, das seinen Namen auch verdient. Am Sonntag solls dann endlich soweit sein. Und Vorgeschmack auf höhere Temperaturen hatten wir schon. Jetzt bin ich mit 11 °C schon zufrieden. Auch die ersten blühenden Buschwindröschen hab ich schon gesehen. Ja, es wird.

Und nun zur Wolle. Gestern sind meine 3 kg Kammgarn angekommen, soo schööön! Und nun zu meinen Projekten:

Vorhang Nr. 2
Reihe 1 bis 12 hängen schon aneinander, weitere 14 weiße Patche und 7 aprikotfarbene sind auch schon gehäkelt. Jetzt fehlen gerade mal 7 aprikotfarbene und dann ist quasi nur noch die Ausarbeitung dran. Es dauert also nicht mehr lange, dann ist die Vorhangorgie Geschichte *freu*

Decke für Männes Auto:
164 bunte und 23 weiße Grannys sind gehäkelt. Da fehlen ja „nur“ noch 54 bunte und über 200 weiße Teilchen. Und die hab ich immer nur zwischendurch gehäkelt, wenn grad die Lust auf die Gardine am Nullpunkt war.

Und dann hatte ich noch ein viel schöneres Erlebnis gehabt. Aber davon erzähl ich Euch ein ander Mal. Neugierig geworden?

Decken-Projekte

Nach der 2. Küchengardine fragt Ihr mich? Tja, was soll ich sagen… Die Patche wurden irgendwie nicht mehr. Da kam ja die Decke dazwischen. Das freche Ding. Und so sind ganz einfach ca. 150 Grannys fertig geworden:

grannydecke11
Die weißen Grannys sind in Wirklichkeit eher naturfarben und nicht reinweiß. Und das werden die „Füllgrannys“ für die bunten.

Und eigentlich wollte ich ja andre „Füllgrannys“ verwenden und hab eine klitzekleine Bestellung getätigt und heut kam das Päckchen hier an:

stash
Das werden dann Grannys für meine Decke. Die andre wird ja schon für meinen allerliebsten Schatz. Und da ich auch da weiße Patche als „Füllung“ möchte, habe ich gestern noch eine kleine Bestellung gemacht. Eine klitzekleine Bestellung. Nur 3 kg *gggg*

von Decken und Vorhängen

Nachdem der erste Küchenvorhang erfolgreich gehäkelt ist und das Fenster ziert, zieht sich die 2. Küchengardine wie Kaugummi. Ist ja nicht so, dass ich nicht schon Patche dafür hätte. Aber nein! 9 Reihen Patche sind schon gehäkelt, vernäht und zusammengefügt und für weitere 3 Reihen (fehlen nur noch 7 weiße Patche) hab ich auch schon die Patche fertig.

Aber dann schob sich die Grannydecke fürs Auto in den Weg. Einfach so! *schubs* und schon war ein Granny nach dem nächsten auf der Nadel. Eigentlich war ja diese Decke für mein Auto gedacht. Aber Männe gefielen die einzelnen Farben so, dass sie  jetzt wohl sein Auto zieren wird. Die HWF-Sockenwolle reicht ja nicht wirklich für eine komplette Decke. Ich hab mal ausgerechnet, dass ich auf ca. 200 Patche mit der SoWo komme. Das reicht weder vorn noch hinten. Also musste eine Kontrastfarbe her, allzuteuer sollte das aber auch nicht werden.

Bei meiner Recherche im großen weiten Netz habe ich dann schöne SoWo gefunden, die ich als Kontrastfarbe nehmen wollte. Und da die Höhe der eigentlichen Bestellung zu niedrig war, hab ich noch ein bisschen mit SoWo aufgestockt. Und heute früh auf dem Weg zur Arbeit (so 30 Minuten früh im Auto kann man viel nachdenken) ist mir eingefallen, dass ich noch naturfarbene Wolle in Sockenwollstärke auf Lager habe. Das hab ich grad ausprobiert und – *tadaaaa* – das klappt wunderbar und schaut bestimmt toll aus. Nur hab ich ja die andre Bestellung am Laufen, die mit der schönen SoWo. Und die mit naturfarbener Wolle als Kontrast würde mir als Decke für mein „Paulchen“ sehr gefallen. Böööööse Falle. Muss ich nochmals Wolle bestellen. Ganz schlimm *fg*