WoW's Fightclub

Bis ich (wie viele andre Spieler auch) auf die Erweiterung „Cata“ warte, habe ich meine Kinsalia in Sturmwind im Gasthaus „Güldene Rose“ geparkt und darf nur noch die Stadtluft einatmen, um die Angel- und Kochdailies zu absolvieren. Die restliche Zeit ist einer kleinen Zwergen-Paladina Knithoria gewidmet.

Auch wenn ich so langsam die strickige Fraktion auf meinem Blog abschrecke, haben auch die Namen meiner Chars mit Stricken im weitesten Sinne zu tun. Mein Schamanin „Alchemilla“ ist einer lieben Strickfreundin gewidmet. Meine Jagerin „Hadara“ ist eigentlich das Sockenstrickmuster „Hedera“, aber da es diesen Namen schon auf unserem Server gab, hab ich ein paar Buchstaben angepasst *ggg* Meine Todesritterin Kinsalia ist auch ein Muster. Wer kennt nicht den „Kinsale“ aus dem „Fishermens Sweaters“ von Alice Starmore? Und „Knithoria“? Knit = stricken!

Gestern hat Knithoria die Quests im Arathihochland absolviert. Klopfe hier einen, klopfe da einen – wie früher halt. Als Knithoria dort so ziemlich alles erledigt hatte, hat sie sich an diverse Erzahlungen und Geschichten erinnert, dass es in Westfall schönere und unterhaltsamere Aufgaben geben soll. Da muss man einen Mord aufklaren, macht eine Schatzsuche und wenn jetzt die Spaherkuppe brennt – Knithoria wars nicht *scham*

Das nachste Gebiet ist das Rotkammgebirge. Als sie kurz Rast im Gasthaus in Seenhain machte, hörte sie Kampfgerausche aus dem Keller. Dem musste sie nachgehen:


Ein Fightclub hat dort Station gemacht! Und im Rotkammgebirge gehts dann auch weiter *freu*

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei