Föhr

Eine unserer Ausflüge führte nach Föhr. An diesem Tag hatten wir auch mit dem Wetter meist Glück. Es gab nur wenig Schauer, die ich ironischerweise mit der „Nordfriesischen Sonne“ betitelte, sondern auch richtig Sonne. Als erstes machten wir eine Busrundfahrte, die durch alle Dörfer der Insel führte. 2 Zwischenstopps waren auch dabei: einmal bei einer Kirche mit den „sprechenden Grabsteinen“ und dann auf den Deich, bei dem es uns fast fortwehte.

Nachdem uns der Bus wieder in Wyk abgesetzt hatte, sind Männe und ich zum Friesenmuseum gelaufen. In dem Museum war auch richtig viel handarbeitstechnisches ausgestellt. Es gab Spinnwirtel, die ausgegraben worden sind, Stricknadeln aus Metall oder Bein, gestickte Musterdecken etc.  Als Abschluss gab es Friesentorte (2 Blätterteigschichten mit Pflaumenmus unten und Schlagsahne zwischendrin *lecker!*) und Tee in der Fußgängerzone in Wyk. Das hatten wir uns aber auch verdient *ggg*

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 22. September 2010 22:18
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Nordfriesland, Urlaub/Ausflug

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.