Tag 5 in Kreta 2003

Mit unserem Mietwagen machten wir uns auf in Richtung der Lassithi-Hochebene im Diktigebirge. Die Lassithi-Hochebene ist eine der fruchtbarsten Ebenen auf Kreta.

Nach dem Besuch der Hochebene wollten wir uns einen Weg in den Süden suchen. Mit Hilfe des MarcoPolo-Reiseführers und der Karte dirigierte ich Jürgen in eine „weiße“ Straße (Nebenstraße). Die erste war schon mal falsch, aber Einheimische halfen mit Hilfe von englisch, deutsch und Gestik den richtigen Weg zu finden. Die Frau schenkte mir auch Walnüsse, die sie gerade ernteten. Mit den hier in Deutschland gekauften Walnüssen nicht zu vergleichen *schmatz*

Die „Straße“ war anfangs noch geteert, doch dann wurde eine arge Buckelpiste daraus, in dems nur noch per Schneckentempo weiterging. Ich hab gezittert und gebangt, ob wir da auch wieder raus kämen. Aber dank Jürgens Fahrkünsten und den etwas höheren Auto kamen wir heil unten an.

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 28. September 2003 20:07
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Kreta, Urlaub/Ausflug

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.