Lemmis Welt

Abenteuer in WoW und Reallife

Wir sind Helden!

Hallo miteinander!

Dies kam gerade per EMail hereingeflattert. Es geht an die Leute, die vor 1980 geboren sind. Und ich kann nur sagen, derjenige, der dies geschrieben hat, der hatte einfach nur recht.

Viele können sich an einiges sicher erinnern. Ich musste es einfach hier posten, weil sich die Kids und Eltern von heute einfach mal Gedanken machen sollen.

Warum? Seht selbst:

WIR SIND DIE HELDEN !!!-
Wenn du NACH 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun!

(Aber du solltest trotzdem weiterlesen. Schon allein, um zu verstehen, warum die Pampers-Generation (zu der du auch gehörst) keine Helden hervorbringen wird.

Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten !

Wir sind Helden !!!

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.

Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.“Bei uns war Asbest noch ein SUPER Baustoff und
kein Sondermüll“

Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.

Wir bauten Wagen ( Seifenkisten ) und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.

Wir verließen morgens das Haus zum Spielen.

Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.

Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei !

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt.
Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst.
Keiner fragte nach „Aufsichtspflicht“. Kannst du dich noch an „Unfälle“ erinnern?

Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau.
Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

Wir aßen ungesundes Zeug, (Schmalzbrote, Schweinsbraten, etc.) keiner scherte sich um Kalorien, tranken Alkohol und wurden trotzdem nicht zu dick. Und auch nicht Alkoholsüchtig.

Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

Wir hatten nicht:

Playstation, Nintendo64, X-Box,V ideospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf
Video oder DVD, SurroundSound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms, Jahreskarten im Fitness-Club, Handys, etc.

Wir hatten: Freunde !

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir
marschierten einfach zu denen nach Hause und klingelten.
Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern.

Keiner brachte uns und keiner holte uns…

Wie war das nur möglich?

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein:
Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

Fahrräder (nicht Mountain-Bikes!) wurden von uns selbst repariert!

Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Untaten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.
Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel herausboxen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei!

Na so etwas!

Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und
Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem
mussten wir umgehen, wussten wir umzugehen!

Und du gehörst auch dazu?!?

Herzlichen Glückwunsch !!!

Was waren das noch für Zeiten, als wir von morgens bis
abends draußen rumgelaufen sind, mit Murmeln gespielt
haben und als Mutprobe in eine Dornenhecke springen
mußte, statt den ganzen Tag am PC oder vor der
Playstation zu sitzen, als die Eltern nicht gleich
schreiend zum Arzt gelaufen sind, wenn man blutend nach
Hause kam, sondern einem einfach nur ein Pflaster
aufklebten und ein Bonbon zum Trost gaben, als die
Nachbarn zusammen auf der Treppe vorm Haus gesessen
haben und sich miteinander unterhalten haben, statt
sich gegenseitig zu bekriegen, als wir nur 2
Fernsehprogramme zur Auswahl hatten und nicht laufend
hin und her zappen mußten, als wir einmal in der Woche
zum Baden in den Keller gingen, in einem Eisenbottich
und das heiße Wasser noch nicht aus dem Kran kam,
sondern erst erhitzt werden mußte, wo man sich für
einen Pfennig noch was kaufen konnte, wo man zu
Weihnachten einfach nur ein paar Kleidungstücke
geschenkt bekam oder ein Stück Schokolade, über die man
sich riesig gefreut hat.
Vielleicht geht es uns heute besser im Bezug auf
Wohlstand, aber wir sind ein gutes Stück ärmer
geworden, was die Menschlichkeit betrifft.

April 30th, 2010 Posted by | Allgemein | one comment

1 Kommentar

  1. Hi Du,

    man das passt mal wieder wie die Faust aufs Auge. Als ich das gelesen hab kamen einige Erinnerungen hoch an „Damals“. Auch wenn ich ein end 70ger bin kenn ich die Weöt auch noch so wie sie da beschrieben wird.

    Klasse Post

    LG Katja

    Comment by Katja | 17. Mai 2010

Sorry, the comment form is closed at this time.