Lemmis Welt

Abenteuer in WoW und Reallife

Account gehackt

Hallo miteinander!

Gestern abend spielte ich noch schön meinen neuen Todesritter auf Level 79, loggte wie immer aus und wollte mich heute morgen einloggen, aber auf einmal ging mein Passwort nicht mehr.

Auch in meinen Account im Battlenet kam ich nicht mehr.

Ich lies mir ein neues Passwort schicken und sah erstaunt das mein Account gesperrt war aufgrund einer Meldung. Nur wer sollte meinen Account sperren wollen?

Gut ich hatte die üblichen Spammails, so dachte ich per Spambutten in den jeweiligen Ordner geschoben, aber das waren echte Mails stellte sich heraus.

Man kriegt ja sehr oft derzeit diese Spammeldungen die jeder kennt der WoW spielt, deswegen achtete ich zuerst  nicht drauf.

Ich wurde dann stutzig weil in 2 der Mails 2 meiner Character drinnen standen mit genauer Auflistung der Kleidung und sonstiger Gegenstände die er dabei hatte. Es stand Restauration dabei. So wie Wiederherstellung meiner Chars.

Als meine Frau einloggte war gerade einer aus meiner Gilde da, der erzählte, dass ich heute morgen mit meinem Char eingeloggt war und die Gildenbank geplündert habe. Da ich auf Anprechen nicht reagierte rief mein Bekannter einen Gamemaster zur Hilfe. Verdacht eines gehackten Accounts war im Raum.

Zu diesem Zeitpunkt schlief ich noch tief und fest.

Vom Account meiner Frau sah ich dann das alle meine Chars gegen 6 Uhr heute morgen online waren. Da schlief ich eigentlich auch. Also war hier was faul.

Gerade schaue ich im Arsenal nach. Meine Chars scheint es noch zu geben, nur tragen sie ausser den accountgebundenen Sachen nichts mehr. Der Todesritter trägt nun das Startset, welches er bei der Erschaffung trug. Hatte ich in der Bank aufgehoben.

Es scheint als hat der Hacker alles was verkaufbar war tatsächlich verkauft und da alle meine Chars den Offiziersstatus in der Gilde hatten die Gildenbank fast komplett ausgeräumt.

Der Account ist anscheinend aktuell eingefroren und ich kann nicht einloggen. Eine Mail an der Support ging von mir schon raus. Hier musste ich den Key der Original CD, die Antwort auf Geheimfrage und Ausweiskopie mit ranhängen.

Nur heute ist Sonntag und ich dachte bei dem Wetter könnt ich mir einen schönen WoW Tag gönnen. Wird augenscheinlich nichts draus.

Ich frag mich nur, wie konnten die Leute an meine Daten kommen? Mein PC ist absolut mit Kaspersky Internetsecurity abgesichert. Ich meine ich kenne mich mit diversen Seiten aus und geb die Daten auch nicht einfach irgendwo ein.

Es gibt eigentlich nur wenige Möglichkeiten. Einmal bin ich auf einem fremden PC auf die Blizzard Seite um etwas einzukaufen vom Blizz Shop, nur ist dieser eigentlich auch abgesichert.

Zweite Möglichkeit wäre, ich hab vor einiger Zeit mich bei Facebook angemeldet. Blizzard schreibt dort ja auch und ich hab weil ich mitlesen wollte eine Verknüpfung zum Account gemacht. Da werden die Chardaten hochgeladen. Nur dachte ich bisher es wäre eine offizielle Blizz Seite. Werde ich mir dann auf jedenfall genauer anschaun.

Ansonsten wird mein Facebook Account gelöscht.

Scans meines PCs waren negativ, daran kanns auch nicht liegen. Auch haben nur meine Frau und ich Zugriff.

Ich bin mal gespannt wie es weitergeht und wann ich wieder Zugriff auf meinen Account habe.

Einen Authenticator hab ich mir auf jedenfall schonmal bestellt.

Nun hoffe ich nur, dass meine Ausrüstung meiner Chars wieder hergestellt werden kann.

Bin momentan bisserl durch den Wind deswegen. Hätte mein Bekannter nicht so schnell reagiert, wer weis was noch passiert wäre.

Gruss Lemmi.

Mai 30th, 2010 Posted by | Allgemein | 2 comments

2 Comments

  1. Das ist echt ärgerlich und ich hoffe, dass dein Account samt Besitz und Gildenbesitz wieder hergestellt wird. Eigentlich sollte Blizzard das ohne Probleme machen, denn Account-Hacks sind ja anscheinend kein Einzelfall. Und ich denke du hast eine gute Argumentationsbasis, da es eher unwahrscheinlich ist, dass ein langjähriger Offizier mit gutem Leumund plötzlich Amok läuft und alles verkauft.

    Ich frage mich nur, wie das funktioniert mit dem Account hacken. Also jetzt nicht das Passwort zu klauen, sondern Profit daraus zu schlagen. Denn der ganze Gewinn muss ja irgendwo hingehen und das kann Blizzard doch sicher nachvollziehen und rückgängig machen?! Vielleicht wäre es sogar eine gute Idee, wenn Blizzard bei großen Gold- und Itemtransfers eine Transaktionszeit von vielleicht zwei Tagen einbaut und eine Benachrichtigung an den Accountinhaber schickt?

    Mit den besten Flüchen an die Accounträuber,
    ein ganz normaler Mitbürger aus Unterstadt

    Comment by Mein Beileid | 30. Mai 2010

  2. Hallo nochmal!

    Aktueller Stand ist, dass die Gildenbank bereits wieder hergestellt wurde. Alles kam per Ingame Post an den Gildenmeister. Der hat jetzt alle Hände voll zu tun die Gildenbank wieder zu füllen.

    Mein Account wurde vorübergehend von Blizz umbenannt und es sieht so aus, als würde alles wieder hergestellt werden.

    Ich hoffe das ich bald wieder einloggen darf mit einem neuen Accountnamen und neuer Emailadresse.

    Ich tippe auf einen Chinafarmer. Weil nur die Sachen die man direkt verkaufen konnte rausgenommen wurden.

    Gruss Lemmi.

    Comment by Lemmi | 30. Mai 2010

Sorry, the comment form is closed at this time.