braun statt bunt

Endlich ist der Sommer da! Heute sinds um die 33 bis 34°C *schwitz* Und ich – leider – im Büro. Aber muss halt sein 🙂 Dann könnte ich doch einen kleinen Rückblick halten, was so in der Zwischenzeit passiert ist.

Die bunten Strange sind komplett versponnen, die erste Spule auch verzwirnt. Die nachste wollte ich am Dienstag zwirnen. Aber da kam der Montag und die ~*Sache mit Puschel*~ dazwischen. Naja, es wird ja auch wieder Wochenende und da kann ich ja zwirnen und dann wieder spinnen. Im Moment ist mir zum Spinnen zu warm – zuviel Bewegung 😀 Ach ja, das Garn gefallt mir richtig gut. Und ich bin richtig glücklich, dass es so mit der zweifach Zwirnung geklappt hat. Was hatte ich früher für Schwierigkeiten!

Die „Tomate“ ist beim 2. Vorderteil stagniert. Das warme Teil muss ich bei den Temperaturen nicht auf dem Schoß haben. Und es ist eh für eine Zopfjacke zu warm derzeit.

Dann bin ich fast dem Rattenfangerzug mit Namen „Baktus“ verfallen. Ich hab einen „Baktus“ mit Lace-Charakter gefunden, der mir richtig gut gefiel. Nur leider mag das von mir verwendete Garn (Baumwollsockenwolle) nicht mit dem Muster harmonieren. Das rollt sich nur ein und von den Löchern sieht man fast nix mehr. Schaaaade. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Irgendwann strick ich den Lace-Baktus. Ich wüsste auch schon für wen 😀

Dann musste ich meine Sockenstricknadeln frei stricken. Die Tigerdrachensocken (Ganseblümchen?) sind fertig gestrickt, aber noch nicht gezeigt. Ich muss erstmal wieder im Chaos den 1. Socken des Parchens finden *scham* Manne jammert namlich nach gestrickten Dienstsocken. Socken strick ich ja wirklich gerne und schrecke auch vor einfarbigem Garn nicht zurück. Aber mit dem dunkelbraunen Garn seh ich nur schwer, was ich stricke. 2 Knauel für 2 Paar Socken hab ich gekauft und die erste Socke hab ich beim Spickel durch. *achz* Was macht man nicht alles aus Liebe? 😛

Und eine Idee für ein „Entspannungsgestrick“ neben der warmen „Tomate“ und den dunklen Dienstsocken hab ich auch schon. Sind „nur“ 20 Seiten Anleitung 😀 Entspannung nenn ich das? Nun – was wird mit dünnem weißen Garn gestrickt. Das ist dann nicht warm und außerdem seh ich endlich, was ich strick. Die meisten Handarbeiten mach ich nunmal erst abends oder früh – so ab ca. 5:15 Uhr am Morgen – vor der Arbeit. Und das dunkelbraune Zeugs kombiniert mit Kunstlicht ist eine atzende Mischung…

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei